Herzlich Willkommen beim Bridgeclub Tettnang e.V.

 

Wir über uns:

 

Unser Club wurde 2007 von Bridgespielern gegründet und hat zur Zeit 81 Mitglieder. 

Wir haben heute einen schönen Spielraum im Hotel Rad, Lindauerstr. 2,  88069 Tettnang.

 

Gespielt wird mittwochs nachmittags, ab 14:30 ein Paarturnier in angenehmer Atmosphäre, das von einer Kaffeepause unterbrochen wird. Es wird in der  Systemkategorie C gespielt. Das Bridgematesystem wird für schnelle Ergebnisse eingesetzt.

Wir sind ein internationaler Club mit einigen österreichischen Mitgliedern, aus unserer Nachbarschaft am See.  

                  Bridge Interessierte, auch Anfänger, herzlich willkommen.

 

            Wenn Sie einen Urlaub in unserer schönen Stadt verbringen, besuchen Sie uns!            

 

                            Für Bridge Anfänger:   www.entdecke-bridge.de
 

 

Clubbeitrag und Umlagen:

Vereinsbeitrag für Erstmitglieder    50,00 €/Jahr

Vereinsbeitrag für Zweitmitglieder  25,00 €/Jahr

Clubpunkte 5,00 Euro pro Jahr.

Spielgebühren:

Tischgeld für Mitglieder 8,00 € pro Person und  für Gäste 9,00 € pro Person.

Dieses beinhaltet Kaffee und Kuchenverzehr während der Spielpause im Wert von 4,80 € zu Gunsten des Restaurants und ist eine Eigenleistung der jeweiligen Spielteilnehmer.

Bankverbindung:  Volksbank Tettnang  

IBAN DE71 6519 1500 0167 4700 00

BIC: GENODES1TET

Meldeschluss:

An- und Abmeldungen sind auch noch bis jeweils

Dienstagabend  20:00 Uhr

ausschließlich bei Hr.Jungklaus möglich. Die Kontaktdaten lauten per:

Mail:                  H.R.Jungklaus @web.de

Telefon:          08382 - 28939

Die Anmeldung wird erst nach erfolgter Gegenbestätigung wirksam.

Sonstiges: 

Unangemeldete Spieler haben keine Spielberechtigung.

Die Spielerliste wird am Spieltag um 14:15 Uhr geschlossen, sodass bis dahin eine Anwesenheit und Meldung beim Turnierleiter erforderlich ist.

Umgebung: Zum Beispiel Hopfenmuseum

 

HopfenMuseum Tettnang – vom Anbau bis zum Bier

In drei historischen Gebäuden, trifft ein moderner Hopfenanbaubetrieb auf ein liebevoll gestaltetes Museum.

Lebensgroße Szenen lassen den Besucher eintauchen, in eine Zeit in der Hopfenernte harte Handarbeit war. Während der Hopfenernte im Spätsommer erlebt man hautnah die Pflücke, sowie die aufwendige Trocknung der Hopfendolen. Außerhalb der Erntezeit lässt sich das agratechnische Spektakel auf einer großen Videoleinwand verfolgen.

Einen beeindruckenden Blick auf die faszinierende Hopfenpflanze erwartet die Besucher auf dem neuen „Hopfenguck“, ein 6 Meter hoher Steg, in den Hopfengarten.

Auch für Familien ist das HopfenMuseum ein tolles Erlebnis. Die jungen Besucher werden an einer Vielzahl von interaktiven Stationen zum Mitmachen, Fragen und Tüfteln animiert.

 

                                                                                                                                                                                                       

<< Dezember 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6